Die ganze Welt ist eine Lüge

 

Es gibt keinen Gott, es gibt nur den Glauben, eine von vielen Formen sich eine Wahrheit zu schaffen, die es leichter macht mit Dingen umzugehen, die unsere Grenzen überschreiten. Würde es einen Gott geben, dann müsste dieser keine Wunder vollbringen, sondern lediglich die Lügen aus unserem Leben entfernen.

 

Nicht nur, dass viele Menschen ganz selbstver-ständlich Gebrauch davon machen, um sich einen Vorteil zu verschaffen, eigene Schwächen zu verbergen oder sich die Auseinandersetzung mit der Wahrheit zu ersparen, belügen sich so viele Menschen selbst oder ziehen es vor sich immer wieder belügen zu lassen und die Augen vor der Wahrheit zu verschließen.

 

Der größte Teil der Werbung besteht aus Un-wahrheiten und Lügen, aus Versprechen, die in den meisten Fällen gar nicht eingelöst werden. Wie dumm muss ein Mensch sein, der tatsächlich glaubt, dass er etwas geschenkt bekommt, wenn er etwas kauft und wie gut könnte es unserer Wirtschaft gehen, wenn man die Rabatte ganz abschaffen würde.

 

Der größte Teil der Politik besteht aus Lügen, wobei man durchaus davon ausgehen kann, dass

es nicht immer mit böser Absicht, sondern aus voller Überzeugung geschieht, wenn Politiker etwas versprechen, was sie nicht halten können. Auch hier kann es durchaus sein, dass sich diese Menschen nicht nur denjenigen etwas vormachen, deren Interessen sie vertreten sollten, sondern vor allem sich selbst.

 

Kriege leben einzig und allein davon, dass die, die einen Krieg führen möchten, eine Vielzahl

von Menschen durch Lügen für sich gewinnen.

Würde es keine Lügen geben und wären alle

Menschen klug genug, um zu erkennen, dass wir alle nur miteinander und niemals gegeneinander

weiterkommen, dann würde es keine Kriege geben. Die Konflikte in der Welt löst man nicht mit Gewalt, sondern einzig und allein mit Bildung und Wohlstand, einzig und allein dadurch, dass nicht einige Wenige ganz viel haben und ganz viele sehr wenig, sondern durch den Wohlstand, der für alle Menschen machbar wäre, wenn es nicht den Egoismus und die Gier nach Macht und Reichtum gäbe.

 

Glaubensgemeinschaften und Religionen basieren zum größten Teil auf Lügen von Menschen, die den Glauben und Religionen missbrauchen, um auf viele Menschen Macht auszuüben und über diese Menschen eine gewisse Kontrolle zu haben. Doch wie stark kann der Glauben einer Religion sein, wenn dieser mit Gewalt verteidigt werden muss. Gewalt ist immer ein Zeichen von Schwäche und fehlender Überzeugungskraft, so dass jeder, der im Namen eines Glaubens Gewalt ausübt lediglich ein Opfer von Lügen ist, belogen wird, sich selbst und damit auch alle anderen belügt.

 

Versuche einmal eine ganze Woche ohne Lügen oder Ausreden auszukommen. Ich bin überzeugt davon, dass Du es nicht schaffen wirst, sondern immer wieder Lügen und Ausreden einsetzen wirst, weil das leichter ist. Es gehört sehr viel Mut und Stärke dazu die Wahrheit zu sagen.

 

                                        Kai Leo Niebergall

 

Zurück zur Übersicht