Die Wahrheit und die vielen kleinen Lügen

Wie viele kleine Unwahrheiten kann eine Beziehung verkraften, bevor eine Freundschaft, eine Partnerschaft, eine Liebe und vor allem das Vertrauen daran zerbrechen wird ?

Wie viele kleine, wenn auch noch so belanglose, völlig nnötige Lügen, Schwindeleien, Halbwahrheiten und unscheinbare, aber doch nicht oder nicht ganz den Tatsachen entsprechende Geschichten wirst Du erzählen, bis der Tag kommt, an dem Dich die Wahrheit einholen und all das zerstören wird, was Du gewinnen oder Dir damit erhalten wolltest, dass Du nicht die Wahrheit gesagt hast?

So schnell ist es geschehen, dass man eine kleine Lüge ausgesprochen oder wieder einmal nicht oder nicht ganz die Wahrheit gesagt hat, doch um ein Vielfaches schwerer wird es sein, sich und den Menschen, die einem etwas bedeuten, all das zu gestehen, einen Weg und den richtigen Zeitpunkt zu finden, um nun die Wahrheit zu sagen, wo man zuvor noch etwas anderes erzählt hat. Wie schwer ist es doch zuzugeben, dass man nicht den Mut und nicht das Vertrauen hatte, einfach alles zu sagen und es genau so zu erzählen, wie es ist oder war . . .

. . . und warum glauben die Menschen immer noch, dass sie damit durchkommen, obwohl letztendlich doch für alle der Tag der Wahrheit kommen wird. Selbst die, die sich schon vorgenommen haben, einem anderen Menschen irgendwann einmal die ganze Wahrheit zu sagen, schieben das oft solange vor sich her, bis es dafür zu spät ist. Wenn nicht Du es bist, sondern ein anderer oder ein dummer Zufall, der die Wahrheit ans Tageslicht bringt, dann hast Du selbst Dir die Chance genommen das erlangte Vertrauen zu erhalten und durch die Wahrheit weiter zu festigen. Wenn man nicht mehr weiß, ob man Dir noch glauben oder vertrauen kann, dann ist es schon zu spät dafür.

Es ist schon schwer genug das Vertrauen anderer Menschen zu erlangen, doch es ist sehr leicht dieses Vertrauen zu zerstören und dann wird es nie wieder hundertprozentig sein.

Allein die Wahrheit ist es, die Dir und jeder von Dir gewünschten Beziehung einen sicheren Boden gibt und wenn Du der Person, der Du vertrauen kannst und deren Vertrauen Du erlangen möchtest, nicht alles anvertrauen kannst, womöglich noch immer nicht ganz ehrlich bist, dann wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis Du dieses von Dir so begehrte Vertrauen für immer zerstört und verloren hast. Fehler kann man verzeihen und für vieles kann man Verständnis aufbringen, vergeben und vergessen, doch ein einmal zerstörtes Vertrauen, das wird man nie wieder so hinbekommen, wie es vorher war. Nur wenn man selbst rechtzeitig damit beginnt die vielen kleinen Unwahrheiten aus der Welt zu schaffen, hat man noch eine Chance das Vertrauen der Menschen zu erhalten, die einem wirklich wichtig sind. Nur wenn ein Mensch, der nicht ganz ehrlich war, den Mut, die Kraft und das Vertrauen findet, um den Menschen, die einem viel bedeuten, wirklich alles, auch die eigenen Fehler und Schwächen und die aus welchen Gründen auch immer erzählten Unwahrheiten anzuvertrauen, kann man die Bomben entschärfen, die man sonst ein Leben lang mit sich trägt. Schon allein deshalb sollte man selbst diese Bomben entschärfen, bevor sie hochgehen, denn sie werden vielleicht genau dann hochgehen, wenn Du sie längst vergessen und gar nicht mehr damit gerechnet hast. Du wirst es vergessen, wenn du einem anderen Menschen die Unwahrheit gesagt hast, doch wenn Du irgendwann einmal die Wahrheit sagst oder eine Geschichte anders erzählst, als Du sie früher einmal, vielleicht sogar schon vor vielen Jahren erzählt hast, dann wirst Du merken, dass das Unterbewusstsein der Menschen sehr viel mehr speichert, als man glaubt.

Wer hundertprozentig ehrlich ist, der hat vielleicht nicht viele Freunde, nicht viele Menschen, bei denen das Vertrauen grenzenlos ist, doch wer das hundertprozentige Vertrauen eines anderen Menschen, eines Kollegen, Freundes, Partners genießt, der sollte wissen, dass dieses viel zu wertvoll ist, um es mit völlig unnötigen Geschichten und Lügen zu zerstören.

Du kannst niemals sicher sein, ob und wie ein anderer Mensch mit der Wahrheit umgehen kann und es ist oftmals nur die Angst etwas zu verlieren und das fehlende Vertrauen, wenn ein Mensch aus welchen Gründen auch immer nicht die Wahrheit sagt, doch Du kannst sicher sein, dass es sehr viel schlimmer sein wird und kein Mensch positiv damit umgehen kann, wenn Du das Vertrauen eines Menschen gebrochen oder zerstört hast.

Wir alle sind nicht frei von kleinen Lügen und Geschichten, die wir aus unserer Sicht erzählt haben, obwohl sie doch ein wenig anders waren, doch je näher wir der Wahrheit kommen und je weniger Gebrauch wir von kleinen Lügen und Unwahrheiten machen, desto sicherer und gefestigter können und werden wir durch das Leben gehen. Wenn Du anderen die Wahrheit sagst, dann liegt es in deren Verantwortung damit positiv und richtig umzugehen, doch wenn Du nicht die Wahrheit sagst, dann bist der Du der Mensch, dem man nicht vertrauen kann und dem man im Zweifel oder Streitfall keinen Glauben mehr schenken kann.

Fasse Dir ein Herz, gehe auf die Menschen zu, die Dir etwas bedeuten und sage Ihnen, dass Du ihnen etwas sagen oder gestehen musst und Du wirst sehen wie viel Kraft und Stärke Dir das gibt und wie sehr man Dich für den Mut und die Offenheit, die Ehrlichkeit und das Vertrauen schätzen wird . . . und die Menschen, die Dich dann nicht in den Arm nehmen, sondern Dich verurteilen, das sind die Menschen, denen auch Du nicht vertrauen kannst und auf die auch Du Dich nicht verlassen kannst, weil sie entweder kein Vertrauen zu Dir haben, nicht ehrlich zu sich selbst sind oder einfach nicht stark genug, um der Wahrheit ins Gesicht zu sehen.

Vielleicht muss man seine Kinder ab und zu noch vor der Wahrheit schützen, doch irgendwann sollte man damit beginnen die Kinder auf die Wahrheit vorzubereiten, damit sie vorbereitet sind, wenn die Wahrheit in irgendeiner Form in ihr Leben dringt. Gut, wenn sie dann schon darauf vorbereitet sind und schlecht, wenn Du Dich davor gedrückt hast Deinen Kindern den Umgang mit der Wahrheit als den einzig richtigen Weg zu erklären.

Du kannst Dir selbst und anderen etwas vormachen, doch Du kannst Dich nicht vor Dir selbst und ebenso wenig vor der Wahrheit verstecken. Wenn Du Dich nicht mit ihr auseinander setzt, wird sie Dich immer wieder einholen und es wird nicht leichter werden. Nicht irgendwann, jetzt und sofort musst Du beginnen, denn morgen kann es schon zu spät sein.

            Kai "Leo" Niebergall

 

Zurück zur Übersicht