Kein Tag ohne Lügen . . .

Ich spüre einen großen tiefen Schmerz,

ein stummer Schrei in meinem Herz,

Verzweiflung, Fassungslosigkeit,

zu glauben längst bereit,

was Du mir erzählst,

jedoch Du quälst

mich täglich neu

mit Deinen Lügen,

hast keine Scheu,

mich zu betrügen,

immer noch fast jeden Tag,

mit Deinen Worten, Deinen Taten,

hast Dich längst schon selbst verraten,

versuchst mir etwas vorzumachen,

doch erkenne ich Dein Lachen,

die Lüge die dahinter steckt,

das Vertrauen aufgeweckt,

längst schon gestorben,

alles verdorben,

alles vorbei,

ich bin wieder frei,

von Dir so enttäuscht,

entsetzt und tief verletzt,

verlasse Dich jetzt, für immer.

                             Kai Leo Niebergall

Zurück zur Übersicht